Tag 2:

Deine Aufgaben für heute:

  1. Lade Dein Arbeitsblatt herunter
  2. Bestandsanalyse
  3. Wichtigster Mensch
  4. Perspektivenwechsel: Freude (Arbeit)
  5. Reflexion


Deine Aufgaben für Tag 2:

Und weiter geht’s mit den positiven Gefühlen.

 

1. Lade Dein Arbeitsblatt herunter…

a) Klicke auf den Link: Challenge_Tag 2_Arbeitsblatt

b) Datei speichern (in Deinem Ordner „Lebensfreude“)

c) öffnen und bearbeiten

 

 

2. Bestandsanalyse

Wo startest Du heute?

Nutze wieder die Tabelle in Deinem Arbeitsblatt und ordne Dich auf der Skala zwischen 0-10 ein.

 

3. Wichtigster Mensch

Kehren wir noch einmal zur gestrigen Aufgabe „wichtigster Mensch“ zurück. Wer sind die wichtigsten Menschen in Deinem Leben? Wen hast Du dort alles notiert?

[marker bgcolor=“#cf2c63″ textcolor=“#ffffff“]An welche Stelle hast Du Dich selbst geschrieben?! Stehst Du überhaupt auf der Liste?[/marker]

Ich habe diese Aufgabe bereits in unzähligen Seminaren und Coachings gestellt. Und bin jedes Mal auf’s Neue überrascht: Gerade mal 1% meiner Teilnehmer oder Klienten kommt überhaupt auf die Idee, sich selbst auf diese Liste zu setzen!

Ganz ehrlich: wie soll es denn all Deinen Lieben und Lieblingsmenschen gut gehen, wenn Du Dich selbst nicht wichtig nimmst? Wenn Du nicht für Dein Wohlergehen, Deine Balance, Dein Glück sorgst?

Wer bekommt es denn zu spüren, wenn Du ausgelaugt und gestresst bist? Wer leidet darunter, wenn Du krank bist, keine Power und Freude mehr hast? Genau: die Menschen, die Du auf Deiner Liste notiert hast!

Also: wer ist der wichtigste Mensch in Deinem Leben? Du!

Ein Nein zu einem anderen ist oft ein JA zu Dir selbst!

 

4. Perspektivenwechsel: Freude (Arbeitsplatz)

Auch heute möchte ich mit Dir einen Perspektivenwechsel vornehmen.

Uns allen fällt es recht leicht, unseren Blick auf negative Aspekte, Fehlverhalten und Dinge, die uns nerven und reizen, zu richten. Das ist nicht ungewöhnlich: Wir werden schon sehr früh darauf trainiert, Fehler zu bemerken, auf diese hinzuweisen und (andere) zu korrigieren (unser Schulsystem schult uns systematisch dahingehend).

Ich finde es immens wichtig, aus Fehlern zu lernen. Allerdings sind wir unverhältnismäßig stark auf Negativität und Korrektur konditioniert. Schöne Dinge und Situationen, die uns erfreuen, unser Herz öffnen und uns Spaß machen, bemerken wir meist nur noch sehr vage – wenn überhaupt!

Da wird gehupt, weil es nicht schnell genug weitergeht… statt den Moment zu nutzen, den Blick ein wenig schweifen zu lassen, die Wolken zu beobachten; ein Mensch wird angerempelt, weil er im Weg steht… statt selbst einen kleinen Bogen zu schlagen und auszuweichen; wir verdrehen genervt die Augen, wenn jemand nicht in der Weise kommuniziert, wie wir es uns wünschen… statt nach zu fragen und offen zu sein für Etwas, was uns bislang wohl fremd war; ich könnte noch unzählige Beispiele bringen, doch ich bin sicher, Du weißt, worauf ich hinaus will.

Es ist notwendig, unsere gewohnten Mechanismen zu erkennen…. und zu verändern. Das gelingt, indem wir eine neue Sichtweise trainieren.

Heute richten wir Deinen Fokus gezielt auf Deine Arbeit! Deine Arbeit ist ein wichtiger Teil DeinesLebens. Sie sollte Dich ausfüllen, Lebensfreude erzeugen und Dein Selbstwertgefühl steigern. Im stressigen Alltag gehen diese Aspekte jedoch häufig unter.

Notiere bitte mindestens 10 Dinge, die Du an Deinem Job magst. Weshalb machst Du genau diesen Job? Welche Aufgaben machen Dir besonders viel Spaß? Mit wem arbeitest Du gerne zusammen? Was magst Du an Deinem Arbeitgeber und an Kollegen? Was schätzt Du, wofür bist Du dankbar? Welche Qualitäten hast Du für deine Arbeit entwickelt? Welche Potentiale kannst Du vielleicht noch wecken…

Ich weiß, wenn Du gerade gefrustet bist, ist es wirklich schwer, etwas Gutes zu finden. Lass Dich bitte darauf ein. Schreibe alles auf, jede Kleinigkeit!

 

5. Reflexion

Und nun spürst Du wieder in Dich hinein: was hat sich nach den heutigen Übungen verändert?

Wie geht es Dir mit der Erkenntnis, der absolut-allerwichtigste Mensch in Deinem Leben zu sein?

Wie fühlst Du Dich, wenn Du an all die positven Aspekte Deiner Arbeit denkst?

 


Das war es für heute.

Ich wünsche Dir einen schönen Tag! Lenke Deinen Blick ganz bewusst auf all die schönen Dinge, die Du in den letzen Monaten vielleicht übersehen hast…..

 

Herzliche Grüße, feel good

 

 

 

 

Bitte teile die Challenge mit deinen Freunden, damit auch sie ihre Lebensfreude verbessern können: http://feelgood-coaching.de/feelgood-challenge-7-schritte-strategie/